Bundesligamannschaft 2021/22

Zugänge

  • Martin Schuster von SGML zu TTC WPAE
  • Mark Juhasz mit Nachwuchsleihvertrag von TTV Wiener Neudorf zu TTC WPAE (letzte Saison mit Leihvertrag bei Badener AC in der 2. Bundesliga)
  • Franciszek Kolodziejczyk mit Nachwuchsleivertrag von TTV Wiener Neudorf
  • Stefan Zaric mit Nachwuchsleihvertrag von SKFL

Abgänge

  • Ugljesa Lukic von TTC WPAE zu aktuell unbekannt, vermutlich zurück in die regionalen Ligen

Vorstellung Kader

Rene Sabin

Rene begann bereits als Siebenjähriger mit dem Tischtennis. Als Nachwuchsspieler des TTV Wiener Neudorf, erreichte er das Finale der U14 (damals „Schüler“) Österreichischen Meisterschaften. Für sein Studium der medizinischen Informatik pausierte er nach der Matura mit dem Tischtennis. In den nachfolgenden Jahren spielte er für den TTC Guntramsdorf sowohl auf Landesliga- als auch Bundesligaebene. Seit 2020 geht er für den TTC WPAE an die Platte und unterstützt den Verein nicht nur als Spieler sondern ist als Geschäftsführer von Elevenpoints, ein Unternehmen für Tischtennisausrüstung der Marke Joola, das er zusammen mit Dominik Habesohn führt und an dem auch der aktive Nationalspieler Daniel Habesohn beteiligt ist, gleichzeitig Ausrüster des Vereins.

Martin Schuster

Der Neo-Wohnparkler ist staatlich geprüfter Trainer und hat ein abgeschlossenes Masterstudium der Sportwissenschaften. Mit seinem Fachwissen ist er in vielen Bereichen des österreichischen Tischtennis als Trainer tätig. Neben dem Kadertraining in Wien, arbeitet er auch regelmäßig mit dem Nationalteam des Österreichischen Gehörlosen Sportverbands zusammen und unterstützt den ÖTTV bei Nachwuchstrainingslagern mit seiner Expertise als Athletiktrainer.

Seine größten Erfolge als Spieler:
2015: Wiener Meister im Doppel
2016: Wiener Meister im Einzel
2017: Wiener Meister im Doppel

Jörg-Peter Pichler

Früher unter den Top 20 in Österreich zu finden, spielte Jörg fast 17 Jahre durchgehend 2. Bundesliga. Mit der Union Korneuburg konnte er 2008/09 die 2. Bundesliga gewinnen. Nach mehrjähriger Pause ist er seit letztem Jahr wieder aktiv. Hatte er zu Beginn der letzten Saison nach der langen Pause noch etwas Probleme wieder an seine alten Leistungen anzuknüpfen, zeigte seine Formkurve gegen Ende der Saison wieder steil nach oben und er befindet sich auf dem Weg zu seiner alten Spielstärke.

Seine größten Erfolge:

2006: Niederösterreichischer Meister Junioren, Meister Mixed mit Judit Herczig, Finaleinzug Herren
2008/09: Gewinn der 2. Bundesliga mit Korneuburg
2010: Wiener Meister im Einzel (Sieg im Finale gegen Alexander Chen) und Doppel (an der Seite von Simon Pfeffer)

Mark Juhasz

Mark trainiert im ÖTTV Leistungszentrum Südstadt und besucht dort auch die Schule. Neben seinem Vater, der als Tischtennistrainer arbeitet, ist auch sein älterer Bruder im Tischtennis aktiv. Letzte Saison schlug dieser für den Badener AC in der 1. Bundesliga auf. Mit einem Leihvertrag wird er heuer für uns an die Platte gehen und sich sicherlich nochmal im Vergleich zum Vorjahr steigern – schließlich führt sein Weg auf den Spuren seines großen Bruders weiter nach oben.

Franciszek Kolodziejczyk

Der erst 13-Jährige hat prominente Verwandte in der österreichischen Tischtennisszene. Sein Vater Wojciech ist regelmäßig für den NÖTTV und ÖTTV als Trainer und Betreuer tätig und spielt selbst für den TTV Wiener Neudorf 1. Bundesliga unteres Playoff. Eine der größten Nachwuchshoffnungen Österreichs ist sein älterer Bruder Maciej, der im österreichischen B-Nationalkader steht und in der 1. Bundesliga, zuletzt für den UTTV Stockerau, aktiv ist. Auch sein Onkel Jarek, Bundestrainer beim Nachwuchs, ist in der Szene ein bekanntes Gesicht. Bei diesem Umfeld ist der Weg klar auf eine Profikarriere ausgerichtet.
Franciszek selbst spielt seit 2017 Tischtennis und steht im ÖTTV U15 Nationalkader. Um erstmals ein paar Einsätze in der Bundesliga zu bekommen und sich an die Atmosphäre zu gewöhnen, bekommt das junge Talent durch einen Leihvertrag bei uns ein paar Einsätze.

Nationale Erfolge:
ÖM 2021 Gold in Mannschaft U13, U15 und U17
ÖM 2021 U13 / Bronze im Einzel

Internationale Erfolge:
2021 – 3. Platz im Mannschaft U13 beim Youth Raiffeisenbank Championships in Linz
2019 – 3. Platz im Einzel U11 beim Youth Raiffeisenbank Championships in Linz
2019 – 3. Platz im Einzel U11 beim Prague Grand Prix

Stefan Zaric

Die Wiener Nachwuchshoffnung ist erst spät, als Jugendlicher, zum Tischtennis gekommen. Mit viel Fokus und harter Arbeit hat Stefan bereits letztes Jahr als Ersatzspieler bei seinem Stammverein SKFL die ersten Einsätze in der 2. Bundesliga bekommen. Durch den Abstieg der Mannschaft seines Stammvereins suchte er nach einer Möglichkeit auch heuer sein Talent in der Bundesliga zu beweisen und sich dort langfristig zu etablieren. Eine Zusammenarbeit ergab sich dadurch praktisch wie von selbst.