9. TTC-WPAE Trophy

Mitten in der Herbstsaison veranstaltete der TTC Wohnpark Alt-Erlaa die 9. WPAE Trophy. Am Samstag dem 10. November, bei draußen kühlen Herbsttemperaturen, fanden Tischtennisbegeisterte im großen Turnsaal in der Rößlergasse ihres gleichen und spielten in sechs Bewerben um gute Ergebnisse. Die ersten drei eines Bewerbes wurden neben Applaus auch mit Medaillen belohnt.

Um 9 Uhr in der Früh wurde dieses Mal mit den Spielern bis 1300 Punkte begonnen. Goldschmidt Peter von SGML zeigte sich als echter Schnellstarter und sicherte sich in Gruppe A mit nur einem Satzverlust souverän den Gruppensieg. Der eigentliche Favorit des Bewerbes, Dittmann Wolfgang, musste sich in dieser Gruppe mit dem zweiten Platz begnügen, schaffte es aber ebenfalls in die KO-Phase. Denkbar knapp ging es in der KO-Phase zur Sache. Alle Partien waren Duelle über die volle Distanz. In zwei nervenaufreibenden Spielen ging Goldschmidt Peter schlussendlich als Sieger hervor und gewann vor Dittmann Wolfgang und Planner Harald den A Bewerb.

Im Anschluss wurde der B Bewerb mit dem Punktelimit von 1000 RC ausgetragen. Der am besten gesetzte Köberl Walter tat sich am Anfang schwer und konnte mit ach und krach nur ein Ausscheiden in der Gruppenphase verhindern. Im Viertelfinale ging es dann für Köberl Walter gegen Parzer Florian, der seine Gruppe gewonnen hatte, um alles. In einer spannenden Partie behielt Köberl Walter das bessere Ende für sich und holte einen 3:2 Satz Erfolg. Das dürfte noch einmal einen richtigen Motivationschub ausgelöst haben, denn in der nächsten Partie marschierte er mit einem 3:1 Erfolg gegen Ruhedorffer Lukas ins Finale. Dort ging es für Köberl Walter gegen seinen Angstgegner Veits Herbert um eine Wiedergutmachung nach der Niederlage in der Gruppenphase. Voll motiviert erwischte er diesmal auch das bessere Ende und gewann mit einem souveränen 3:0 den B Bewerb.

Am späten Vormittag startete dann der C Bewerb (1450 RC). Blagojevic Dejan konnte sich nach hartem Kampf im Halbfinale und Finale mit jeweils 3:2 Erfolgen durchsetzen und den ersten Platz erringen. Zweiter wurde Nedeljkovic Predrag gefolgt vom Dritten Irimia Mihai.

Im D Bewerb (1150 RC) verpasste Köberl Walter nur knapp seinen zweiten Turniererfolg an diesem Tag. Nach erneutem Vorstoß ins Finale musste er sich dann doch noch 1:3 in Sätzen im Endspiel gegen Kaplan Tashin geschlagen geben.

Zur größten Überraschung des Turniers kam es auch bei dieser WPAE Trophy durch Andervald Zoltan. Gleich in der ersten Partie gelang ihm im E Bewerb die Revanche an den etwas stärker einzuschätzenden Simon Schürer-Waldheim. Während er bei zwei früheren WPAE Trophies noch das Nachsehen hatte, konnte Andervald Zoltan diesmal mit einer geringen Fehlerquote und einer guten Balance zwischen Offensiv- und Verteidigungsspiel überzeugen und die Partie 3:1 gewinnen. Was folgte war der Tag des Andervald Zoltans. Nach einem souveränen Gruppensieg, behielt er auch in der KO-Phase stets die Oberhand und musste lediglich im Finale gegen Fesel Raphael noch einen Satz abgeben, der zuvor die Nummer 1 der Setzliste, Kettler Nadine, besiegt hatte.

Am späteren Nachmittag startete schließlich der letzte und stärkste Bewerb (1750). Hier überragte Tang Eric alle und holte sich den Turniersieg in souveräner Manier mit insgesamt lediglich zwei verlorenen Sätzen im gesamten Turnierverlauf. Der zweite Platz ging an Ghanem Hassan, der dritte an Ritter Christian.

Der TTC-WPAE bedankt sich bei allen Teilnehmern und freut sich auf das nächste Turnier im Frühjahr 2020.